Hygienekonzept nach der Corona-Verordnung
für naturforscher-Kurse in Freiburg

  •  Die naturforscher-Kurse umfassen höchstens 15 Personen incl. Leiterin.
  • Der Treffpunkt für die Schnupperkurse ist außerhalb der Gebäude. Vor dem Gebäude ist auf 1,5 Meter Abstand zu achten.
  • Beim Kurs werden die Kinder im Kursraum empfangen.
  • Eltern haben keinen Zutritt zu den Kursräumen.
  • Vor Betreten der Kursräume und nach dem Kurs müssen die Teilnehmenden die Hände mit Wasser und Seife gründlich waschen oder desinfizieren.
  • Vor, während und nach den Kursen wird über Fenster und Türen gelüftet.
  • Vor der Nutzung erfolgt über die Versendung des Hygienekonzepts eine rechtzeitige und verständliche Information aller Teilnehmer*innen über Zutritts- und Teilnahmeverbote und Hygienevorgaben, Reinigungsmöglichkeiten für die Hände sowie ein Hinweis auf gründliches Händewaschen in den Sanitäranlagen. Die Nutzer*innen müssen den Erhalt des Hygienekonzepts der Beauftragten schriftlich bestätigen.
  • Zutritts- und Teilnahmeverbot haben nach § 7 Abs. 1 der Corona-VO Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.
  • Stellt sich im Nachhinein heraus, dass ein Kind infektiös gewesen sein kann, das an einem Kurs teilgenommen hat, ist die Kursleiterin unverzüglich zu benachrichtigen.
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmenden werden erfasst, um gegebenenfalls Infektionsketten nachverfolgen zu können.
  • Das verwendete Experimentalmaterial wird mit einem geeigneten Mittel gereinigt. Die Anwendung von Desinfektionsmitteln ist nicht erforderlich.
  • Verantwortlich für die Umsetzung des Hygienekonzepts ist: Gabriele Lebender, H.-Straub-Str. 10, 79100 Freiburg, 0761-44014

Stand: Freiburg, den 2. September 2020